TENUTA MONTENISA

Calino, die Conti Maggi und die Marchesi Antinori

“Die Tenuta Montenisa liegt im Herzen von Franciacorta in der Nähe des Dörfchens Calino, einem Juwel in diesem sanften Teil Italiens, wo Jahrhunderte der Geschichte an antiken Palästen, Klöstern, Abteien und kleinen Kirchen, die verstreut im Grün der Hügel und der Moränentäler liegen, vorbeigegangen sind.”


Das Weingut

Calino

Die Geschichte dieses kleinen Dörfchens reicht weit in die Vergangenheit zurück: für manche ist sein Name sogar griechischen Ursprungs, andere leiten ihn jedoch vom lateinischen “callis”, kleine Straße, ab.

 


Das Weingut

Die Conti Maggi

1158 überließ der Bischof von Brescia das Dorf eine lokalen Adelsfamilie, und gegen Ende des 19. Jahrhunderts erbte Lavinia Calini, die Gaetano Maggi geheiratet hatte, den Besitz, der weiter im Eigentum der adligen Familie in Brescia blieb.

Zu deren Nachkommen gehörte auch der Graf Aimo, Erfinder und Symbolfigur des zum Mythos gewordenen Autorennens “MilleMiglia”, dessen Ehefrau, die in der herrlichen Villa Maggi residierende Gräfin Camilla, in Franciacorta sehr beliebt war.

Im Jahr 1999 verflechten sich die Geschicke der Marchesi Antinori mit denen der Conti Maggi.


Das Weingut

Die Marchesi Antinori

Die Weinberge, die die Villa im Besitz der Familie Maggi umgeben, sind das Herz der Produktion von Marchese Antinori Franciacorta seit 1999.

TENUTA MONTENISA

Calino, die Conti Maggi und die Marchesi Antinori

“Die Tenuta Montenisa liegt im Herzen von Franciacorta in der Nähe des Dörfchens Calino, einem Juwel in diesem sanften Teil Italiens, wo Jahrhunderte der Geschichte an antiken Palästen, Klöstern, Abteien und kleinen Kirchen, die verstreut im Grün der Hügel und der Moränentäler liegen, vorbeigegangen sind.”


Das Weingut

Calino

Die Geschichte dieses kleinen Dörfchens reicht weit in die Vergangenheit zurück: für manche ist sein Name sogar griechischen Ursprungs, andere leiten ihn jedoch vom lateinischen “callis”, kleine Straße, ab.

 


Das Weingut

Die Conti Maggi

1158 überließ der Bischof von Brescia das Dorf eine lokalen Adelsfamilie, und gegen Ende des 19. Jahrhunderts erbte Lavinia Calini, die Gaetano Maggi geheiratet hatte, den Besitz, der weiter im Eigentum der adligen Familie in Brescia blieb.

Zu deren Nachkommen gehörte auch der Graf Aimo, Erfinder und Symbolfigur des zum Mythos gewordenen Autorennens “MilleMiglia”, dessen Ehefrau, die in der herrlichen Villa Maggi residierende Gräfin Camilla, in Franciacorta sehr beliebt war.

Im Jahr 1999 verflechten sich die Geschicke der Marchesi Antinori mit denen der Conti Maggi.


Das Weingut

Die Marchesi Antinori

Die Weinberge, die die Villa im Besitz der Familie Maggi umgeben, sind das Herz der Produktion von Marchese Antinori Franciacorta seit 1999.

Diese Seite nutzt Cookies, um die beste Surferlebnis möglich fonire. Durch die Fortsetzung dieser Webseite zu verwenden, ohne Ihre Cookie-Einstellungen zu ändern, oder Sie klicken Sie auf "Übernehmen " erlauben, ihre Verwendung. Weitere Informationen

Diese Seite nutzt Cookies, um die beste Surferlebnis möglich fonire. Durch die Fortsetzung dieser Webseite zu verwenden, ohne Ihre Cookie-Einstellungen zu ändern, oder Sie klicken Sie auf "Übernehmen " erlauben, ihre Verwendung.

Schließen